Hauptinhalt

FÖJ im Kompetenzzentrum Wald und Forstwirtschaft des Staatsbetriebes Sachsenforst

Wissenschaftlich- technisch interessierte junge Menschen mit einem Faible für das Erforschen von Zusammenhängen im Ökosystem, die dabei noch verschiedene sächsische Waldgebiete kennen lernen möchte, sollten sich auf diese Einsatzstelle bewerben.

Das Kompetenzzentrum des Staatsbetriebes Sachsenforst mit Sitz in Graupa, einem Ortsteil von Pirna befasst sich mit Fragen der forstlichen Umweltüberwachung und der angewandten Forschung. Hier hat man die Möglichkeit, eine ganze Bandbreite verschiedener Labor- und Freilandarbeiten kennen zu lernen.
Die Hauptaufgabe liegt in der Betreuung und Koordinierung der sieben phänologischen Gärten. Mit Hilfe dieser lässt sich der Einfluss klimatischer Veränderungen anhand phänologischer Merkmale wie Blattaustrieb und Blühbeginn beobachten.

Der phänologische Garten in Graupa

Der phänologische Garten in Graupa

Aufgabenschwerpunkte:

  • Betreuung und Koordinierung der Phänologischen Gärten, eigenverantwortliche Betreuung des Gartens in Graupa
  • Unterstützung bei Versuchsflächenaufnahmen in verschiedenen sächsischen Wäldern
  • Mithilfe bei Laborarbeiten (DNA- und Isoenzymanalysen, Bodenuntersuchungen)
  • Mithilfe bei dem Betrieb der automatischen Wetterstation
  • Unterstützung bei der Schädlingsüberwachung
  • Mithilfe bei der Öffentlichkeitsarbeit (internetbasierte Wissensvermittlung)
  • Pflege von Datenbanken
Einrichtung Kontakt Trägerorganisation Kontakt Einsatzstelle

Kompetenzzentrum
Wald und Forstwirtschaft Graupa

Sächsische Umweltakademie Urania e.V., Schützengasse 16, 01067 Dresden
(0351) 4 94 33 42
 

Staatsbetrieb Sachsenforst
Geschäftsleitung,
Referat 11

(03501) 54 24 13
Email

zurück zum Seitenanfang