Hauptinhalt

Waldmarkt

in Dresden auf dem Neumarkt und dem Altmarkt

Logo des Waldmarktes 2019 mit grafischen Baumsymbolen und einer angedeuteten Kirche

vom 10. bis 12. Mai 2019
 

Anlässlich der 69. Forstvereinstagung im Hygiene-Museum Dresden organisierte der Staatsbetrieb Sachsenforst einen Waldmarkt unter dem Motto:

»Der Wald kommt in die Stadt«

für Dresdner, Touristen und alle Interessierten am sächsischen Wald.

Neben umfangreichen Informationen über den sächsischen Wald und die Arbeit von Sachsenforst gab es viele Attraktionen, Vorführungen und Mitmach-Aktionen zu erleben.

Besucher auf dem Waldmarkt vor der Frauenkirche © Foto: A. Gerstenberger

Auf dem Neumarkt vor der Frauenkirche lud eine Waldlichtung zum Verweilen ein und an Marktständen wurden waldtypische Produkte und Informationen angeboten. Moderne Forsttechnik zum Anfassen, Blockhausbau, eine Bastelstrecke mit Naturmaterial für Kinder, Kräuter- und Pilzberatung, Imkerei, Exponate von Holzkünstlern sind nur einige Beispiele. Auf einer Bühne zeigten u.a. Jagdhornbläsergruppen, Jagdhundeführer und Falkner ihr Können. An verschiedenen Mitmach-Stationen konnten die Besucher ihr Wissen zum Wald sowie ihre Kondition und Geschicklichkeit beweisen. Auch für das leibliche Wohl, unter anderem mit Wildprodukten und Wildgerichten, war bestens gesorgt.

Unsere drei sächsischen Großschutzgebiete, der Nationalpark Sächsische Schweiz, das Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft und das Naturschutzgebiet Königsbrücker Heide informierten über die Verantwortung von Sachsenforst im Bereich Naturschutz im Wald.

Außerdem wurden die vielfältigen Erholungsmöglichkeiten im Wald  vorgestellt.

Auf dem Dresdner Altmarkt konnten Besucher moderne Forstmaschinen besichtigen und teilweise auch selbst ausprobieren.

Ein Sachsenforst-Mitarbeiter zeigt einem Kind im Führerhaus eines Forwarders die Handhabung des Greifers und stapelt Holzklötze. © Foto: A. Gerstenberger

Forstwirtlehrlinge von Sachsenforst zeigten ihr Können mit der Motorsäge und informierten über die Berufsausbildung zum Beruf des Forstwirtes.

Motorsägenschnitzer in Aktion bewiesen ihre handwerklichen und künstlerischen Fähigkeiten bei der Gestaltung von Holzfiguren.

zurück zum Seitenanfang