Hauptinhalt

Forstbezirk Adorf

Angebote, Leistungen

Holz

Im Forstbezirk Adorf werden jährlich ca. 120 Tfm Holz eingeschlagen.
Der Holzeinschlag erfolgt vorwiegend in den Baumarten Fichte und Kiefer.
Zum Verkauf werden folgende  Holzsorten angeboten:

  • Sägeholz lang
  • Sägeholzabschnitte
  • Industrieholz kurz
  • Brennholz

Die Hölzer werden mit eigenen Waldarbeitern und Unternehmern aufbereitet und  liegen gerückt an der Waldstraße.

Brennholz wird im Staatswald  auch an Selbstwerber abgegeben.
Voraussetzung ist allerdings der Nachweis über einen absolvierten Motorsägenlehrgang.

Kontakt:

Udo Lüttschwager

Telefon: (037464) 33 09-202

E-Mail: Udo.Luettschwager@smul.sachsen.de

Christina Lade

Telefon: (037464) 33 09-203

E-Mail: Christina.Lade@smul.sachsen.de

Jagd

Jagdmöglichkeiten zu den Bedingungen der Sächsischen Forstverwaltung.
Wildarten: Rotwild, Rehwild, Schwarzwild

Kontakt:

Udo Lüttschwager

Telefon: (037464) 33 09-202

E-Mail: Udo.Luettschwager@smul.sachsen.de

Wildfleisch

Fleisch von Tieren aus freier Wildbahn ist kernig in seiner Struktur, überwiegend fettarm, reich an wichtigen Nährstoffen und feinaromatisch im Geschmack.

Wildbret wird von uns überwiegend lokal an einheimische Gaststätten, an Wildhändler, aber auch an Privatpersonen abgegeben.

Die Abgabe erfolgt als ganzes Stück in der  Decke.
Wir bieten aber auch  zerlegtes, tiefgefrorenes Wildbret an.
Der Wildverkauf findet im Forstbezirk Adorf, Außenstelle Schöneck, Kärrnerstraße 1 statt.

Kaufinteressenten können sich bei unten stehendem Ansprechpartner informieren.
Hier werden auch Bestellungen entgegengenommen.

Kontakt:

Anja Huster

Telefon: (037464) 33 09-0

E-Mail: Anja.Huster@smul.sachsen.de

Walderlebnis

  • Führungen / Waldbegänge mit dem Revierförster
  • Waldjugendspiele
  • Veranstaltung zum Tag des Baumes
  • Waldpädagogische Führungen - Lehrpfade
  • Arboretum „ Braunleithe“
  • Naturschutzgebiete von überregionaler Bedeutung:
    • NSG „Zeidelweide“ (800 Insektenarten, 200 Gefäßpflanzen);
    • NSG „Hirschberg“ ( Beerkraut- und Flechtenkiefernwälder, flechtenreiche Granitfelsen, seit 15.Jhdt. belegt vorkommende Flussperlmuscheln;
    • NSG „Goldberg“ (herzynischer  Buchenwald);
    • NSG „Drei Bächle“ ( Altfichten über 220 Jahre);
    • NSG „Friedrichgrüner Hochmoor“;
    • NSG „Großer Kranichsee“ (fleischfressende Pflanzen)
  • „Naturpark Erzgebirge – Vogtland“
zurück zum Seitenanfang