Hauptinhalt

Forstbezirk Chemnitz

Angebote, Leistungen

Brennholz kann im Rahmen der Selbstwerbung oder als fertig aufbereitetes Sortiment (in der Regel 1 bis 6 m lange Holzrollen) gekauft werden. Es erfolgt keine Auslieferung des Holzes durch den Forstbezirk Chemnitz.

Als Hauptwildarten kommen im Forstbezirk Rehwild, Schwarzwild und Muffelwild vor.
Im Rahmen der jagdlichen Nutzung ist die Beteiligung privater Jäger an der Jagdausübung in den 32 Jagdbezirken des Forstbezirkes gegen Entgelt möglich.

Das Wildbret wird durch den Forstbezirk Chemnitz vermarktet (Telefon: 03727 956 633).

Weitere Wildhändler im Forstbezirk:

Wildhandlung & Fleischerei Geßner
Chemnitzer Straße 78
09224 Chemnitz OT Grüna
www.fleischerei-gessner.de

Beratung und Betreuung der Privat- und Körperschaftswaldbesitzer

Auf der Grundlage des Sächsischen Waldgesetzes und dazu erlassener Rechtvorschriften erhalten private und körperschaftliche Waldbesitzer Unterstützung bei der Bewirtschaftung ihres Waldes. Die Revierförster von Sachsenforst beraten neutral und kostenfrei unter anderem zu folgenden Themen:

  • Waldpflege und -umbau sowie Walderschließung
  • Holzverwertung und -verkauf
  • Arbeitssicherheit im Wald, Einsatz von Forsttechnik
  • Verhinderung des Befalls durch Forstschadinsekten
  • Verkehrssicherungspflichten für Waldbesitzer an öffentlichen Wegen und Straßen,
  • forstliche Förderung

Darüber hinaus bildet die entgeltpflichtige Betreuung auf vertraglicher Basis einen weiteren Baustein der Unterstützung im Privatwald. Beispiele hierfür sind die Mithilfe bei der Beschaffung von geeigneten Forstpflanzen, die Organisation und Überwachung von Holzerntemaßnahmen sowie der Verkauf des Holzes über vorhandene Rahmenverträge von Sachsenforst.

Ihren zuständigen Revierleiter finden Sie in der Rubrik Organisation oder in der Förstersuche.

Waldarbeit ist gefährlich und der Umgang mit der Motorkettensäge setzt ausreichende Kenntnisse und Fertigkeiten voraus. Der Forstbezirk Chemnitz bietet zweitägige kostenpflichtige Lehrgänge zum Thema »Arbeiten mit der Motorkettensäge im Schwachholz« an. Dieses Schulungsangebot eignet sich besonders für Brennholzwerber.

Anfragen und Anmeldung:

Maria Eberlein

Telefon: 03727 956-601

E-Mail: maria.eberlein@smul.sachsen.de

  • Geführte Waldwanderungen mit dem Förster und weitere waldpädagogische Angebote können bei Marion Uhlig (Telefon: 0173 37200860) erfragt werden.
  • Arboretum Augustusburg:
    Dem Besucher wird die natürliche Artenvielfalt der Nadelgehölze in Verbindung mit ihrer Formenvielfalt nahe gebracht. Auf einer Fläche von knapp 3 ha sind rund 140 verschiedenen Baum- und Straucharten (einschließlich Kreuzungen) aus Europa, Asien, Afrika und Amerika zu sehen. Das Arboretum hat keine festen Öffnungszeiten. Nach Anmeldung werden Sie unter fachkundiger (gebührenpflichtiger) Führung viel Neues über einheimische und fremdländische Nadelgehölze erfahren.
  • Lehrpfade
    An weiteren markanten Stellen des Forstbezirkes kann der Waldbesucher Wissenswertes zum Ökosystem Wald kennenlernen.
    Lehrpfade befinden sich im:
    • Augustusburger Wald (Lehrpfad am Kunnerstein)
    • Rabensteiner Wald (Lehrpfad am Forsthaus Grüna)
    • Lohwald bei Thalheim (Naturlehrpfad „Rentners Ruh“)
  • Reitwegenetz
    Zunehmender Beliebtheit erfreut sich das Reiten im Wald. Anders als im Offenlandbereich ist es auf dafür ausgewiesene und gekennzeichnete Wege beschränkt und Bedarf des Erwerbs einer Reitplakette bei den Forstbehörden der Kreisverwaltungen. Im Forstbezirk Chemnitz sind ca. 160 km Reitwege im Landeswald und weitere 110 km in den übrigen Waldeigentumsformen ausgewiesen. Die Ausweisung der Reitwege erfolgt in der Verantwortung der Landkreise und kreisfreien Städte.
zurück zum Seitenanfang