Hauptinhalt

Naturschutzgebiete Königsbrücker Heide, Gohrischheide und Elbniederterrasse Zeithain

Beide Großschutzgebiete erstrecken sich auf früheren Truppenübungsplätzen, die vor über 100 Jahren eingerichtet worden waren. Sie reichen bis an die nördliche Landesgrenze und verwirklichen neuartige Schutzkonzepte in militärisch überprägten Kulturlandschaften.

Die Königsbrücker Heide befindet sich nördlich der Stadt Königsbrück und liegt überwiegend im Naturraum Königsbrück-Ruhlander Heiden. Die wasser- und offenlandreiche Waldlandschaft umfasst 6.932 Hektar und ist eines der größten Naturschutzgebiete Deutschlands.


Gohrischheide und Elbniederterrasse Zeithain befinden sich nördlich von Riesa im Naturraum Elbe-Elster-Niederung. Der überwiegend trockene Wald-Offenland-Komplex umfasst einschließlich eines verbindenden Erweiterungsgebietes 2.860 Hektar.

Übersichtskarte NSG Königsbrücker Heide, Gohrischheide

Übersichtskarte

Logo der NSG Königsbrücker Heide / Gohrischheide

Internetseite

der Naturschutzgebiete Königsbrücker Heide, Gohrischheide und Elbniederterrasse Zeithain

zurück zum Seitenanfang